Die großen Themen

Eröffnung eines gemeinsamen Büros in Banja Luka (16. Dezember 1998)

Der französische Botschafter in Bosnien-Herzegowina, Yves Gaudeul, und die Leiterin des Büros in Banja Luka der deutschen Botschaft in Bosnien-Herzegowina, Ingrid Baudoin, haben heute offiziell die Eröffnung des Büros der Botschaften von Frankreich und Deutschland in Banja Luka bekanntgegeben.

Mit der Eröffnung dieses Büros kommt die Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Ländern in dieser Region einen großen Schritt voran. Beschlossen wurde die Anmietung gemeinsamer Räume und die gemeinsame Nutzung der Einrichtungen.

Die Initiative ist im Zusammenhang mit der gemeinsamen Erklärung des französischen und des deutschen Außenministers vom 3. Juli 1997 zu sehen, in der die Leitlinien für eine Stärkung der deutsch-französischen Beziehung und der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ministerien festgelegt wurden. Diese Grundsätze wurden bei den deutsch-französischen Konsultationen in Potsdam erneut bekräftigt.

Die Ziele, die sowohl Frankreich als auch Deutschland in Bosnien-Herzegowina schwerpunktmäßig verfolgen, sind die Aussöhnung zwischen den Bevölkerungsgruppen in einem durch die Kriegsjahre zutiefst geteilten Land, der Wiederaufbau, die Demokratisierung und die Rückkehr der Flüchtlinge und der Vertriebenen in ihre Heimatregion.

Im Hinblick darauf wird die gemeinsame Nutzung der Einrichtungen gemeinsame Initiativen und Aktionen fördern.

Druckversion